Der ehemalige augustianer Kloster in Šternberk

Willkomen im Hof einer von den verbreitetsten historischen Objekten im Bezirk Olomouc

Die Fotografie von Šternberk aus der Vogelperspektive

Auf diesem Photo können wir gut die historische Stadt beobachten – wie die Burg, als auch das Kloster und die Kirche. Das Kloster wurde im Jahre 1371 [dreizehnhundert einundsiebzig] von Albert der II. von Šternberk gegründet. Die Klosterhistorie war sehr gerührt. Es kam zum Bürgerkrieg und grossen Brand. Der dreissigjahrige Krieg hat hier auch markante Spuren gelassen. Also von der Gotikzeit sind hier nur ein Teil des Kellers, der Kreuzgang und die bekannte Sternberger Madona geblieben. Im Barok kamm zu der grössten Blütezeit. Der Propstpalast begann als Unterkunftraum zu dienen. Dann folgte der Umbau des Verbindungstraktes und eigenes Klosterräumes, das heute im Besitz der Stadt ist. Als letztes wurde die Mariaverkündigungskirche gebaut (der Bau wurde im Jahre 1783[siebzehnhundert dreiundacgtzig] beendet).

Jan Kryštof Handke

Der Maler

Ist im Janovice bei Rýmařov geboren, hat die Mallehre bei verschiedenen Malern im Gebiet von Bruntal und Moravská Třebová absoloviert, danach hat er sich mit einer Witwe geheiratet, die den grossen Mallatelier im Olomouc besitzen hat. Handke war dreimal verheiratet und hatte vier Kinder. Für Šternberk hat er einpaar Fresken und ganze Reihe von Bildern gemalt.

 
 



GIVT banner full
EnglishDeutschItalianoFrançaisPolski

Návštěvní doba:

Otevřeno denně
od 8:00 do 17:30,
v neděli od 10:30 do 17:30.
Pro individuální prohlídky
nás prosím kontaktujte:
tel.: (+420) 604 591 340,
mail: handke@seznam.cz

Opening hours:

Daily 8.00 AM to 5.30 PM
Sunday 10.30 AM to 5.30 PM

Contact us please:  
(+420) 604 591 340,
handke@seznam.cz

Jsme na Facebooku